KÄRNTEN TANZT

 

KÄRNTEN TANZT

 

Unter dem Titel „Kärnten tanzt“ versteht sich das CCB als Gastgeber, Produzent und Vermittler von Tanz sowie Partner von Tanzschaffenden.  Damit sind so-wohl aus Kärnten stammende TanzkünstlerInnen gemeint, die das CCB einlädt, als auch die Orte, an denen in Kärnten Tanz entsteht und/oder stattfindet, mit internationalen, österreichischen und lokalen Tanzschaffenden.

DAS KONZEPT

Ein Konzept, das seit der Gründung des CCB Center for Choreography Bleiburg/Pliberk – Choreografie Zentrum –  Johann Kresnik – Koreografski center 2011 den zeitgenössischen Tanz auf einzigartige Weise und in größtmöglicher Vielfalt einem großen Publikum nahe bringt und an dem auch 2017 festgehalten werden soll: Ganzjährige Präsenz quer durch Kärnten und heuer vielleicht erstmals darüber hinaus durch Eigenproduktionen, Residenzen, meist mit Workshops für Jugendliche verbundene Gastspiele, Kooperationen.

Die umfangreichste Eigenproduktion ist die weit über Kärntens Grenzen hinaus zum Markenzeichen des CCB avancierte „Lange Nacht des Tanzes“. Eine Produktion, die unter wechselnder Thematik alternierend mit Bleiburg  immer andere historische Städte/Orte in Kärnten bespielt und Künstler wie Publikum zu ungewöhnlichen Konfrontationen zwingt – allein schon durch die kompakte Inszenierung – bis zu 30 Vorstellungen an einem Abend – besonders intensive Begegnung mit zeitgenössischem Tanz und die den Tanzschaffenden große Flexibilität abverlangenden Auftrittsorte.

CCB 2017 – 33 professionelle Tänzer/Tanzschaffende/Kompanien

Valentin Alfery&Crew Hungry Sharks ( 8 -12 Tänzer), geb. In Wien, entwickelt dzt. mit der Company seine Urban Dance Arbeiten in Klagenfurt und Salzburg, Ausbildung Schauspiel, Puppenspiel, zeitgenössischer Tanz, Spezialisierung Urban Dance. CCB-Koproduktion 2016 „Hidden in Plain Sight“ .

Luke Baio, GB/Wien, ausgebildet in Ballett und zeitgenössischem Tanz, mit Dominik Grünbühel mehrfach ausgezeichnet für die Dudes“-Serie, Gast u.a. ImpulsTanz, Wr. Festwochen

Hygin Delimat, P/Ö(Linz/Wien, Ausbildung Anton Bruckner Universität Linz, Tänzer u.a. Elio Gervasi Tanzcompany/Wien, eigene Choreografien und Company mit Tänzern/Musikern Elias Buttinger, Łukasz Czapski, Hannes Kerschbaumer (composition)

Dominik Grünbühel, Kärnten/Wien, Tänzer und Choreograf u.a. Wiener Festwochen, ImpulsTanz, mehrfach ausgezeichnet für die „Dudes“-Serie als humorvoller Gesellschaftsspiegel

Anna Hein, Spittal an der Drau/Wien, Tanzausbildung Wiener Staatsoper, Biennale Venedig, Trisha Brown New York, Stipendium Dance Web, internationale Engagements, viermal Regie der CCB Lange Nacht des Tanzes,  2017 Leitung, choreografie&Tanz  Werner Berg Museum Tanzprojekt

Imke Logar-Thiessen, Kärnten, Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin, Betreuung Schulprojekte, Gastspiele + Workshops in Bleiburg, Lange Nacht des Tanzes Rahmenprogramm

Sita Ostheimer, D, Tanzstudium Frankfurt/Main, Tänzerin, Choreografin Pädagogin, Company SEAD/Body Project

Laura Pulin, IT,  Choreografin, Gründung und Leitung zeitgenössisches Ensemble prospettiva danza teatro am Teatro G.Verdi von Padua, 8 Tänzer,  CCB-Kooperationspartner

Susan Quinn/ GB/Salzburg,  Gründung/Leitung Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD), CCB-Gast mit Stück von Sita Ostheimer („Ubuntu“) und 6 Tänzern der SEAD Company „Bodhi Project“

Katja Vravnik & Tea Kovše, Ravne/Slo, Ausbildung Puppenspiel und zeitgenössischer Tanz, Gründung/Leitung Verein Dance of Work

Rosalie Wanka, Wien/München, Ausbildung  Ballett an der Wiener Staatsoper u. zeitgenössischer Tanz in  München,  Tänzerin, Choreografin, 2016 Stadttänzerin“ in Klagenfurt

 Helene Weinzierl,  Leitg. Cie Laroque Salzburg, Tanzausbildung in Paris und München, Choreografie  CCB-Gastspiel + Workshop  „bluff“ mit Tänzern Escarlata Manuela Calleja, Luan de Lima, Hugo Le Brigand

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.ccb-tanz.at/%ef%bb%bf-kaernten-tanzt/