Center for Choreography Bleiburg/Pliberk

CCB Künstlerische Leitung/umetniška vodja CCB: Andrea Hein, Anna Hein

Geschäftsführung/poslovodja: Milan Piko

Organisation/organizacija: Mirjam Sadjak

Programm/program: Anna Hein, Hans-Peter Horner, Mirjam Sadjak  

Vorstand des Vereins/Odbor društva:

Obfrau/predsednica: Anna Hein
Obfraustellvertreter/Zastopnik predsednice: Zdravko Haderlap
Kassier/blagajnik: Milan Piko
Kassierstellvertreter/zastopnik blagajnika: Mathias Kunauer
Schriftführerin/tajnica: Mirjam Sadjak

Das Center for Choreography Bleiburg/Pliberk (CCB) wurde 2011 als Plattform für zeitgenössischen Tanz in Kärnten gegründet. Schirmherr der Gründung war der aus Bleiburg/Pliberk gebürtige Tänzer, Choreograph und Regisseur Johann Kresnik (1939- 2019), einer der Pioniere des modernen Tanztheaters. Ziel des CCB war und ist es, in der Tradition der Arbeit Johann Kresniks, zeitgenössischen Tanz mit gesellschaftspolitischem Engagement zu verbinden. Als zweisprachige Kärntner Kulturinstitution will das CCB mit seinen künstlerischen Produktionen – herkömmliche Grenzen und Begrenzungen überschreitend – möglichst viele Menschen erreichen und für die Kunstform Tanz und Performance begeistern. Das soll erreicht werden mit Eigenproduktionen, Gastspielen, Workshops, Residenzen und Symposien, mit Sparten- übergreifendem, Jugendarbeit, Vermittlungsprogrammen, nationalen und internationalen Kooperationen.

2009 – 2011 – 2020: Richtungsweisende Momente in der Vereinsgeschichte

2009: Johann Kresniks choreografisches Theater „Auf uns kommt es an“ nach Jura Soyfer im Rahmen der Europaausstellung Bleiburg/St. Paul und der durch Zdravko Haderlap eingeleitete Gründungsprozess.

2011: Als Ergebnis des Symposiums „Ballett kann kämpfen!“ bzw. der ARGE „Johann Kresnik – Zentrum für Choreografie und Theater“ die Vereinsgründung und die erste Lange Nacht des Tanzes.

2020: Nach dem Schlaganfall der langjährigen CCB-Obfrau Andrea Hein 2018 und des Ablebens des CCB-Schirmherren Johann Kresnik 2019 folgt die Entwicklung des neuen Konzepts mit neuer Ausrichtung unter neuer CCB-Obfrau Anna Hein

Profil des CCB:

  • Vereinsarbeit im Sinne Johann Kresniks: gesellschaftskritisches und politisches Agieren in der Sparte Tanz, Neues unterstützen und neue Entwicklungen ermöglichen, spartenübergreifendes Arbeiten

  • Kärnten/Koroška als Tanzraum: Schnittstelle dreier Kulturen im Alpe-Adria-Raum und von Süd und Nord

  • Lokal: Bleiburg als Zentrum und Kumulationsort für zeitgenössischen Tanz

  • Regional: Verankerung in Kärnten mit unterschiedlichen Formaten und in Zusammenarbeit mit Akteur*innen und Institutionen

  • Überregional: Kooperationen über die Grenzen hinaus 

  • Zugang zu zeitgenössischem Tanz und Performance einem breiten Publikum ermöglichen und niedrige Zugangsbarrieren forcieren

  • Sichtbarmachen und Beschäftigung von Biografien Kärntner Künstler*innen in CCB- Produktionen und/oder innerhalb von Formaten

  • Förderung von aufstrebenden Tänzer*innen bzw. Künstler*innen

Formate:

  • Lange Nacht des Tanzes: Festival zur Inszenierung einer Stadt: eine Produktion mit Festivalcharakter, die unter wechselnder Thematik alternierend mit Bleiburg immer andere, meist historische, Städte/Orte in Kärnten bespielt und Künstler*innen wie Publikum zu ungewöhnlichen Konfrontationen zwingt

  • Vermittlungsprogramm: Workshops, Schulaufführungen, Gastspiele für Schulen

  • Schulstadt Völkermarkt gegen Gewalt „Faustlos“

  • (Ko-)Produktionen und Gastspiele

  • Residenzen und work in progress-Programme

  • Förderprogramm für junge Tänzer*innen

Im Hinblick auf die unterschiedlichen Schwerpunkte und Formate wird die Ausrichtung des CCB als Ganzes gesehen und verbindet künstlerisch, personell, thematisch sowie ortsbezogen die unterschiedlichen Bereiche miteinander.

CCB Center for Choreography Bleiburg/Pliberk je bil ustanovljen 2011. Pokrovitelj centra je koreograf Johann Kresnik, domačin s Šmarjete pri Pliberku, ki je deloval kot koreograf in plesalec. S CCB-jem želimo podpirati sodobni ples na Koroškem in nuditi kakovostno platformo pod geslom Kresnika „Balet se zna boriti!“.

CCB   2009 – 2011 – 2014

Nach dem 2009 durch Johann Kresniks choreografisches Theater „Auf uns kommt es an“ nach Jura Soyfer (Europa-Austtellung St.Paul/Bleiburg) eingeleiteten  Gründungsprozess hat sich das CCB Center for Choreography Bleiburg/Pliberk – Choreografie Zentrum –  Johann Kresnik – Koreografski center in drei Jahren kontinuierlicher und erfolgreicher Aufbauarbeit seit 2011 als wichtiger Impulsgeber für den zeitgenössischen Tanz in Kärnten etabliert. Die wachsende Zahl der Tanzinitiativen und das parallel dazu steigende Publikumsinteresse für die in Kärnten ausschließlich in der freien Szene verankerte  Sparte Tanz kommen auch  schon länger bestehenden tanzverwandten Institutionen- und pädagogischen Einrichtungen sowie einigen Bühnen, die vor allem jungen Künstler*innen Auftrittsmöglichkeiten bieten, zugute und lassen den Tanz zunehmend in die Kunstdebatte in Kärnten einfließen.

CCB 2009 – 2011 – 2014

Po ustanovitvenem postopku v sklopu produkcvije „Jura Soyfer – Ta roka bo kovala svet“ 2009 (evropska razstava St.Paul/Pliberk) se je CCB v troletnem razvoju do 2011 uveljavil kot pomemben katalizator sodobnega plesa na Koroškem. Naraščujoče število plesnih pobud in vse večje zanimanje javnosti za ples sta koristila tudi obstoječim institucijam in izobraževalnim ustanovam ter številnim prizoriščem, ki mladim umetnikom*cam ponujajo možnosti za umetniško delovanje.