Aussicht auf das Jahresprogramm 2022
Pogled na letni program 2022

Für 2022 hat das CCB wieder ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt: 

Ende Juni findet nach einer Pilotgruppe 2021 in Völkermarkt in Kooperation mit 5 Schulen das Projekt „FAUSTLOS“ statt. 

Am 1. Juli kommt die Lange Nacht des Tanzes nach 2018 wieder nach Bleiburg und wird die ganze Stadt mit Tänzer:innen aus 10 unterschiedlichen Ländern bespielen. Highlights der LNT 2022: Lia Ujčič und Vincent Wodrich, Tänzer*innen bei „JEMAND. Eine Hommage an Johann Kresnik“, machen eine 1-wöchige Residenz vor der LNT. Hanna Novak, eine junge Kärntner Tänzerin, erhält vom CCB ein Jugendstipendium und wird in der Woche vor der LNT mit einem Mentor mehrere Kurzperformances entwickeln. Neben den vielen Performances an unterschiedlichen Orten gibt es dieses Jahr außerdem zwei neue Formate: eine Tanz-Fotoausstellung der polnischen Fotografin und Tänzerin Kata Kwiatkowska sowie einen tänzerischen Audio-Walk der deutsch-französischen Tänzerin Julie Peters. 

Im Herbst ist im Werner Berg Museum unter dem Titel „Werner Berg bewegt!“ ein Gastspiel der Company Liquid Loft geplant. Sie zeigen nach ihrem gefeierten Besuch bei der Langen Nacht des Tanzes 2021 in Villach das Stück „Stand-Alones (Polyphony)“ in den Räumlichkeiten des Werner Berg Museums. 

Ganzjährig leitet Imke Logar-Thiessen seit 2021 „Frauen-Kraft-Werk“ (feminist research group im ländlichen Raum), die nach der Produktion „JEMAND. Eine Hommage an Johann Kresnik“ mit Mitgliedern des Bewegungschors gegründet wurde. 

In der zweiten Jahreshälfte ist eine Stückentwicklung zu Christine Lavant, unter der Leitung von Zdravko Haderlap, geplant.

 

Za leto 2022 je CCB ponovno postavil na noge pester program:

Konec junija bo po pilotnem projektu 2021 v Velikovcu potekal projekt „FAUSTLOS“ v sodelovanju s 5-imi šolami.

1. julija se bo Dolga noč plesa po letu 2018 vrnila v Pliberk in bo celotno mesto napolnila s plesalci:kami iz 10 različnih držav. Vrhunci LNT 2022: Lia Ujčič in Vincent Wodrich, plesalca pri „Nekdo. Poklon Johannu Kresniku“ imata 1-tedensko rezidenco pred DNP. Hanna Novak, mlada koroška plesalka, prejema štipendij in bo v tednu pred LNT z mentorjem razvila več kratkih nastopov. Poleg številnih nastopov na različnih lokacijah sta letos na voljo tudi dva nova formata: razstava plesnih fotografij poljske fotografinje in plesalke Kate Kwiatkowske ter plesni zvočni sprehod nemško-francoske plesalke Julie Peters.

Za jesen je v Muzeju Wernerja Berga načrtovano gostovanje kompanije Liquid Loft pod naslovom “Werner Berg bewegt!”. Po slavnem obisku Dolge noči plesa 2021 v Beljaku, v Muzeju Wernerja Berga prikazujejo komad „Stand-Alones (Polyphony)“.

Imke Logar-Thiessen od leta 2021 vodi »Frauen-Kraft-Werk« (feminist research group), ki je po produkciji »NEKDO. Poklon Johannu Kresniku« bila ustanovljena s članicami zbora gibanja.

V drugi polovici leta je načrtovan razvoj produkcije Christine Lavant pod vodstvom Zdravka Haderlapa.