Julie Peters - Unsere gemeinsamen Geräusche (FR/D) - Audio Walk

18:35 & 20:25, Start: Kulturni Dom

Achtung / Pozor! Beim Audio-Walk gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Kopfhörern. Wir bitten um vorzeitige Reservierung des Audio-Walks für einen sichere Teilnahme! Pri zvočnem sprehodu je samo omejeno število slušalk. Za zagotovitev udeležbe prosimo za predhodno rezervacijo! (via Mail: mirjam@ccb-tanz.at)

SLOWENISCHE BESCHREIBUNG KOMMT BALD!

SLOVENSKI OPIS SLEDI KMALU!

 

Was bewegt Menschen, warum, und wie kommen sie zum Tanzen? Woher kommt der Impuls, die Lust, sogar vielleicht der Drang dazu? Der Ausgangspunkt zu diesen Fragen ist anhand einer von Musik, Stimme und Tonaufnahmen entworfenen Audiodatei entstanden, die dazu diente, eine Menschengruppe durch eine kollektive urbane Reise als „Silent Disco Parade“ zu bewegen. Den Menschen dabei zuzuschauen, deren körperliche Reaktionen auf den Tönen, Geräuschen und Rhythmen zu beobachten erregte bei mir das Bedürfnis, Teil davon zu werden, die Straßen und Wege durch meine körperliche Teilnahme zum Erwachen zu bringen. Menschen werden durch die Bewegungen anderer Menschen und emotionale Erinnerungen bewegt. Es stehen uns viele Instrumente zur Verfügung die es uns ermöglichen, unseren Körper und dessen Aussagekraft in Räumen bewusster zu werden, die Geschichten in denen wir leben körperlich zu verstehen. In diesem Projekt geht es um Menschennähe, um die gemeinsame Erfahrung von Orten die oft nicht wahrgenommen werden, um die Interaktion zwischen Stadt und Bewegung. Ich möchte dem Bleiburger Publikum einen Rundgang durch ihre Orte bieten, um die unbekannten Details der Stadt durch auditive und akustische Elemente und eventuelle körperliche Teilnahme zu erkundigen. Ziel ist es,  standortbezogen zu arbeiten, um Aufnahmen und Stimmen, an denen sich das Publikum identifizieren kann, miteinzubeziehen. Dies ist eine Einladung zur gemeinsamen Erfahrung unserer Umgebungen durch andere Perspektiven!

 

BIO:

Julie Peters ist Kulturarbeiterin und Performerin. Regelmäßig hinterfragt sie ihre deutsch-französischen Wurzeln und interessiert sich für die Vielfalt der Kulturen und Sprachen und deren Beziehung zu Bewegung. Julie engagiert sich für Kunst als eine zugängliche und lehrreiche Reise. Die Diversität der Kunstwelt treiben Julies Interesse an ungehinderten Bewegungsformen an. Ihr ist es wichtig, dass Institutionen in ständiger Neuorientierung und Achtsamkeit gegenüber ihrer Gesellschaft arbeiten.

 

 

C Tabea Antonacci