Lust-voll Ein Stück über Leidenschaften, Bewegung und Begegnung

Genuss, Vergnügen, Hunger, Begierde, Verlangen. Die Lust kennt viele Synonyme. Für Kinder ist sie allgegenwärtig, während die Erwachsenen gelernt haben, sie zu unterdrücken: Sie erlauben sich Lust nur noch in gesellschaftsfähiger Dosis, hinter verschlossenen Türen oder in Form von Genuss- und Suchtmitteln. Doch wer oder was bestimmt eigentlich darüber, welche Lust wir uns zugestehen – und welche im Verborgenen zu bleiben hat? Und: Wann wird der Genuss zur Sucht? Mit den Mitteln des zeitgenössischen Tanzes, Zirkus und Performance treibt Momomento die Suche nach den zahlreichen Facetten der Lust in die Extreme und darüber hinaus. Inszeniert wird die sinnliche Performance von der jungen austrokanadischen Regisseurin Victoria Halper. In Zusammenarbeit mit dem vierköpfigen Ensemble, bestehend aus der aus dem Zirkusgenre stammenden Artistin und Momomento Gründerin Ruth Biller, der Tänzerin und Akrobatin Maja Karolina Franke, dem Saxophonisten und Sänger Leonhard Hochmeister und dem als Zirkusmusiker erprobten Bassisten und Akkordeonisten Philipp Schörghuber entstand ein sich an der Grenze von zeitgenössischem Tanz, Zirkus und Performance bewegender Abend über die Höhen und Tiefen des Lebens.

  Produktion: Momomento Performance und Stückentwicklung: Ruth Biller, Maja Karolina Franke, Leohnhard Markus Hochmeister, Philip Schörghuber Regie: Victoria Halper Bühne und Kostüm: Lisa Horvath