Neuer Vorstand im CCB
Nov odbor v CCB-ju

25.04.2022 – Bleiburg

In der Jahreshauptversammlung am 18.03.2022 haben die Mitglieder des Center for Choreography Bleiburg/Pliberk via Zoom einen neuen Vereinsvorstand gewählt. Christina Comtesse wurde neue Obfrau, Zdravko Haderlap bleibt weiterhin Obfrau-Stellvertreter. Die Kassiererin-Tätigkeit und damit auch die Geschäftsführung übernimmt in Zukunft Jutta Mitteregger. Mirjam Sadjak ist als Schriftführerin weiterhin für die Administration und Verwaltung zuständig und leitet gemeinsam mit Anna Hein die Lange Nacht des Tanzes. Mathias Kunauer bleibt Kassiererin-Stellvertreter und übernimmt die technische Leitung. Imke Logar-Thiessen organisiert weiterhin die Jugendprojekte des CCB, vor allem das Schulprojekt „FAUSTLOS“. Ein offenes künstlerisches Gremium wird sich unter der Leitung von Christina Comtesse zweimal pro Jahr treffen, um das Programm des CCB zu gestalten. Das neue Leitungsteam um Chris Comtesse, Jutta Mitteregger und Mirjam Sadjak freut sich auf die Weiterentwicklung des CCB nach dessen 10-jährigem Jubiläum 2021. Das CCB freut sich vor allem über die zwei neuen Gesichter (Mitteregger und Comtesse) im weiblichen Leitungsteam. 

 

 

Na občnem zboru 18. marca 2022 so člani:ce CCB-ja izvolili:e nov odbor. Nova predsednica je postala Christina Comtesse, podpredsednik ostane Zdravko Haderlap. V prihodnje bo delo blagajničarke in s tem tudi poslovodjo prevzela Jutta Mitteregger. Mirjam Sadjak je kot tajnica naprej odgovorna za administracijoo in skupaj z Anno Hein vodi dolgo noč plesa. Mathias Kunauer ostaja namestnik blagajnice in prevzame tehnično voodjo. Imke Logar-Thiessen nadaljuje z organizacijo mladinskih in otroških projektov, predvsem pa šolskega projekta „FAUSTLOS“. Odprti umetniški odbor, ki mu predseduje Christina Comtesse, se bo sestajal dvakrat letno, da bo oblikoval program CCB-ja. Novo vodstvo Christina Comtesse, Jutta Mitteregger in Mirjam Sadjak se veseli nadaljnega razvoja CCB-ja po 10. obletnici leta 2021. CCB se pa nasplošno veseli, da imamo dve novi osebi v ženskem odboru in v vodstvu.

Neuer Vorstand / nov odbor:

Obfrau/predsednica: Christina Comtesse
Obfraustellvertreter/Zastopnik predsednice: Zdravko Haderlap
Kassiererin/blagajnica: Jutta Mitteregger
Kassiererinstellvertreter/zastopnik blagajnice: Mathias Kunauer
Schriftführerin/tajnica: Mirjam Sadjak

C Barbara Aumüller

Christina Comtesse tanzte 11 Jahre mit Johann Kresnik auf internationalen Bühnen und durfte als Einzige drei seiner Stücke neu auf die Bühne bringen. Aktuell arbeitet die gebürtige Engländerin mit Bleiburger Wurzeln vorrangig in Deutschland als Choreographin. 2021 war sie Choreographin der CCB-Produktion „JEMAND. Eine Hommage an Johann Kresnik“.

Christina Comtesse zur künstlerischen Ausrichtung des CCB:

„Das CCB steht – wie sein Schirmherr Johann Kresnik – für zeitgenössischen Tanz, spartenübergreifende Uraufführungen und politische, aktuelle und gesellschaftskritische Themen. Unser Ziel ist es, die Präsenz von zeitgenössischem Tanz nicht nur in Kärnten zu verstärken, sondern auch überregional und international junge Künstler:innen zu ermutigen und zu unterstützen, um aufregende neue Projekte zu entwickeln und zu ermöglichen.“

Jutta Mitteregger

Die Leidenschaft für Kunst und Kultur ist die eigentliche Motivation und der Beweggrund für Jutta Mitteregger sich schon seit über 20 Jahren mit der Strukturierung und Organisation von Kulturinstitutionen zu beschäftigen. Zahlreiche Festivals und Projekte hat sie im In- und Ausland über längere Zeiträume erfolgreich konzipiert und durchgeführt. Aktuell ist sie Direktorin des Musikforum Viktring-Klagenfurt und seit diesem Jahr Geschäftsführerin des Center for Choreography Bleiburg/Pliberk. Mit ihrer Agentur KraftART unterstützt sie Kunst- und Kulturinstitutionen bei Neu- und Umstrukturierungen, der Budgetierung, der laufenden Finanzgebarung, bei Förderanträgen und Abrechnungen und in allen Belangen des Künstlerischen Betriebsbüros.

„Die Herausforderung als Geschäftsführerin des Center for Choreography in Bleiburg/Pliberk nehme ich besonders gerne an, habe ich doch meine familiären Wurzeln in der Region“, so Jutta Mitteregger.