super[human] ist eine bewegte Annäherung an die “erweiterten” Körper der Zukunft und deren Formen der (co-)Existenz. Vier Cyborgs, hybride Mischwesen aus Mensch und Maschine, begeben sich auf die Suche nach menschlichen Qualitäten in einer post-humanistischen Welt.

    Konzept, Choreografie und Performance: Katharina Senk Performance & Co-Kreation: Hugo le Brigand, Maartje Pasman Co-Kreation: Laureen Drexler, Harmen Tromp Kostüm: Gera Graf Produktion: D.ID Dance Identity Projektentwicklung & Mentoring: Liz King Gefördert durch: BKA Kunst, Burgenland Kultur, Kulturabteilung Stadt Wien Dank an: Wienerroither & Kohlbacher